Porträt Ralf Degner
Ralf Degner

Beruflicher Werdegang

Nach dem Studium der Physik hat Ralf Degner als Berater mit dem Schwerpunkt objektorientierte Datenbanken und Architekturen Kunden in Europa betreut. In dieser Rolle hat er ab Anfang 1998 bei der Techniker Krankenkasse maßgeblich bei Konzeption und Aufbau der neuen Systemarchitektur TKeasy mitgewirkt. Anschließend folgte die Mitarbeit an diversen Projekten im Kerngeschäft der Krankenkasse als Projektarchitekt und IT-Projektleiter. Die Neuaufstellung der Online-Angebote von 2015 bis 2017 war ein Großprojekt, welche Ralf Degner als Gesamtprojektleiter für die IT unterstützt hat. Mit dem Wechsel in die Unternehmensentwicklung war der Aufbau eines neuen Teams mit den Themen Digital Office, Project Consulting und Agil Transformation die nächste Aufgabe. Ralf Degner ist Leiter des Teams Digital Office, welches unterstützt die TK unter anderem in allen Fragen der Digitalisierung. Beginnend mit der Grundarchitektur der ePA hat sich Ralf Degner in dieser Position in die Diskussion zu verschiedenen Anwendungen im Kontext der TI eingebracht.

„Digitalisierung kann die Art, wie wir miteinander agieren entscheidend revolutionieren. Das gilt besonders für das Gesundheitswesen. Daten können schneller als bisher verfügbar gemacht und klassische Abläufe der Gesundheitsversorgung reformiert werden. Davon profitieren vor allem Patientinnen und Patienten. Voraussetzung ist, dass Daten inhaltlich sinnvoll ausgetauscht werden und die verschiedenen Systeme nahtlos miteinander interagieren. Nur dann kann Digitalisierung das deutsche Gesundheitssystem entscheidend voranbringen und Relevanz im Versorgungsalltag erzeugen.“

Ralf Degner