Medizinische Informatik - Identifikation von Arzneimitteln - Struktur und kontrollierte Vokabularien zur Identifikation von pharmazeutischen Darreichungsformen, pharmazeutischen Konventionseinheiten, Anwendungsarten und Verpackungen (ISO 11239:2012); Deut

Typ:
Standard
Urheber:
DIN Deutsches Institut für Normung e. V.*DIN German Institute for Standardization
Version:
2013-02-28

Beschreibung

Diese Internationale Norm: - legt die Datenelemente und strukturen und die Beziehungen zwischen den Datenelementen fest, die für den Austausch von Informationen erforderlich sind, mit denen pharmazeutische Dosierungsformen, Bereitstellungseinheiten, Verabreichungswege und Verpackungsartikel (Behältnisse, Verschlüsse und Verabreichungsvorrichtungen) im Zusammenhang mit Arzneimitteln eindeutig und sicher identifiziert werden können; - legt einen Mechanismus fest zur Übersetzung der Benennungen aus dem Englischen in weitere Sprachen, was einen festen Bestandteil des Informationsaustausches darstellt; - legt einen Mechanismus für die Versionierung der Begriffe fest, um ihre Entwicklung verfolgen zu können; - legt Regeln fest, um es regionalen Behörden zu ermöglichen, bestehende regionale Benennungen auf die mit Hilfe dieser Norm erzeugten Benennungen abzubilden, und zwar in einer harmonisierten und sinntragenden Weise. Darüber hinaus wird gegebenenfalls auf weitere Normen zur Identifikation von Arzneimitteln (IDMP) und zur Übermittlung von Informationen zu Arzneimitteln verwiesen.

Vernetzungsgraph