EvoCare Telemedizin - Telemedizinisches Behandlungsverfahren

Typ:
Projekt
Medizinische Fachrichtungen:
Allgemeinmedizin // Arbeitsmedizin, Sozialmedizin // Augenheilkunde // Endokrinologie // Hals-Nasen-Ohrenheilkunde // Innere Medizin // Kardiologie // Neurologie // Onkologie // Orthopädie // Pädiatrie // Physikalische und Rehabilitative Medizin // Psychiatrie und Psychotherapie // Psychosomatische Medizin u. Psychotherapie // Rehabilitation // Rheumatologie
Projekt von:
01.01.1998
Schlagwörter:
Coaching // Monitoring // Regelversorgung // Telemedizin // Telemedizin-Abteilung // TeleReha // TeleTherapie // Therapie // zu Hause // Zulassung
Versorgungsebene:
Ambient Assisted Living (AAL) // Diagnostik // Gesundheitsförderung // kurative Therapie // Prävention // Rehabilitation
Zielsetzung:

Wir bringen die Gesundheit nach Hause.

Beschreibung

Die EvoCare-Telemedizin Behandlung ist ein evidenzbasiertes, zugelassenes Versorgungsverfahren zur Behandlung von Patienten in Kliniken und auch zu Hause. Die behandelnden Ärzte sind Supervisoren, das Behandlungverfahren gehorcht Verordnungsprinzipien, das Datenhandling ist zertifiziert und tausendfach bewährt. Detaillierte Prozess-, Zertifizierungs- und und Auditierungsbeschreibungen finden sich unter: http://www.telemedizin.de

Abgeleitete Maßnahmen

Jedwede Maßnahme, die für eine medizinische Intervention eines Patienten nötig ist...

Zusätzliche Maßnahmen

Neben Verordnungen und Therapieübungen, Therapiesupervision, Therapiesprechstunden, Sozialdienstliche Services, Technische Services

Informationsgewinnung und -übertragung

Telemedizinisches Zentrum, Kliniken, amb. Zentren, Behandler... Informationsverarbeitung in geschlossenem System.

Informationsempfänger und -verarbeitung

per Sensor, per Therapiegerät, per Fragenbogen, per Patientenakte, per PRM, per Telefon...

Zielgruppe:

Jeder Patient der Therapie braucht.

Einschlusskriterien

Jeder Patient der Therapie braucht. Sei es zur Prävention, Reha oder Nachsorge.

Ausschlusskriterien

keine

Teilnehmende Versicherte:

Erreichte Anzahl: 40000
Geplante Anzahl: 1000000
Einzugsgebiet: Bundesweit
Einzugsgebiet: International

Auswahl-/Zugangsverfahren der Versicherten

Verordnung, Empfehlung

Anreizsystem für Teilnehmer:

Teilkostenübernahme

Einbindung der Versicherten:

Beauftragter

Auswahl-/Zugangsverfahren der Leistungserbringer:

Je nach Anwendungsszenario erfolgt die Auswahl der Leistungserbringer entweder nach Überprüfung bestimmter Qualitätsvoraussetzungen (=Akkreditierung) oder aufgrund einer vertraglichen Regelung.

1. Kostenträger:

AOK, DRV, VAEB, PVA

Teilnehmende Leistungserbringer:

Krankenhäuser // Niedergelassene(r) Ärztin/Arzt // Medizinisches Versorgungszentrum // Rehabilitationsklinik // Ärztenetz // Ambulante Pflege (z.B. Pflegedienst) // Stationäre Pflege (z.B. Pflegeheim

Weiterführende Informationen

www.telemedizin.de

Durchführung einer Evaluation:

Abgeschlossen

Typ der Evaluation:

Medizinisch // Ökonomisch // Technisch // Usability // Compliance

Durchführende Organisation:

Deutsche Rentenversicherung et.al.

Art/Typ des Evaluationskonzeptes:

Keine Angabe durch den Projektträger

Art des Evaluationsdesigns:

Keine Angabe durch den Projektträger

Art des Evaluationsdesigns:

Keine Angabe durch den Projektträger

Art der verwendeten Daten:

Keine Angabe durch den Projektträger

Ergebnisse:

EvoCare ist identisch wirksam der Standard Versorgung. Zahlreiche Studien finden sich unter www.telemedizin.de

Vorhandene Rechtsgrundlage

§ 83 SGB V (Gesamtverträge)

Zusätzliche Rechtsgrundlage

Keine Angabe durch den Projektträger

Angestrebte Rechtsgrundlage

Noch nicht bekannt

Genutzte Förderprogramme

Keine Angabe durch den Projektträger

<p>EvoCare</p>

Weitere verwendete Standards:

SNOMED,Logogen,HL7,DICOM,ISO 11073,EvoCare

Verwandte Projekte:

Keine Angabe durch den Projektträger

Wählen Sie

Kontakt

Vernetzungsgraph