Selbsttonometrie und Datentransfer bei Glaukompatienten zur Verbesserung der Versorgungssituation

SALUS

Typ:
Projekt
Stand:
25.05.2022
Medizinische Fachrichtungen:
Augenheilkunde
Projekt von:
01.12.2019
Projekt bis:
30.11.2023
Schlagwörter:
elektronische Fallakte (eFA) // Glaukom // kassenübergreifend // Netzwerk/Vernetzung // Regelversorgung
Versorgungsebene:
allgemeine fachärztliche Versorgung // ambulante Versorgung
Zielsetzung:

Das Glaukom - auch grüner Star genannt - ist eine der häufigsten chronischen Augenerkrankungen. In Deutschland sind fast eine Millionen Menschen davon betroffenen, und schlecht oder unbehandelt können Erkrankte erblinden. Die Behandlung des Glaukoms basiert in der Regel maßgeblich darauf, den Augeninnendruck (IOD) zu senken. Das Projekt SALUS untersucht deshalb, ob die Glaukom-Versorgung flächendeckend optimiert werden kann, wenn Betroffene ihren IOD in häuslicher Umgebung mit sogenannten Selbsttonometern regelmäßig messen. Die selbst erhobenen Werte fließen dabei in ambulante Tagesdruckprofile ein, die über eine elektronische Fallakte (eFA) sowohl von den behandelnden Augenärzten in den Praxen und Kliniken als auch vom Patienten selber eingesehen werden können. Bei kritischen Werten, kann der niedergelassene Augenarzt die Behandlung direkt anpassen.

Zielgruppe:

Patienten mit gesicherter Glaukomdiagnose oder Glaukomverdacht

Einschlusskriterien

  • Vollendetes 18. Lebensjahr
  • Bedarf einer stationären Tages- und Nachtmessung
  • Gesetzlich krankenversichert
  • Gesicherte und Verdacht auf (V. a.) Glaukom-diagnose mit V. a. Druckschwankungen und -spitzen oder nicht erreichtem Zieldruck oder V. a. Glaukomprogression (H40.0, H40.1, H40.2 und H42.-)
  • Bereitschaft zur Behandlung in einer der teilnehmenden Kliniken
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
  • Rechtsfähigkeit des Versicherten, der Studienteilnahme zuzustimmen
  • Unterschriebene und datierte Einverständniserklärung zur Studienteilnahme und Datenübertragung

Ausschlusskriterien

  • Noch nicht vollendetes 18. Lebensjahr
  • Patienten außerhalb des Einzugsbereichs der teilnehmenden Kliniken.
  • Überdeckende Erkrankungen der Psychiatrie, Neurologie oder anderen Indikationen (z. B. Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit), welche eine Selbsttonometrie unmöglich machen
  • Starke Kommunikationshemmnisse, die die Einweisung zur Durchführung Intervention nicht ermöglichen
  • Unklare Rechtsfähigkeit der potenziellen Studienteilnehmer.

Teilnehmende Leistungserbringer:

Krankenhäuser // Ärzte

Weiterführende Informationen

Keine Angabe durch den Projektträger

Durchführung einer Evaluation:

Vorgesehen

Art/Typ des Evaluationskonzeptes:

Keine Angabe durch den Projektträger

Art des Evaluationsdesigns:

Keine Angabe durch den Projektträger

Art der verwendeten Daten:

Keine Angabe durch den Projektträger

Vorhandene Rechtsgrundlage

Keine Angabe durch den Projektträger

Zusätzliche Rechtsgrundlage

Keine Angabe durch den Projektträger

Genutzte Förderprogramme

Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)
Kennung: 01NVF18002

Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)
Kennung: 01NVF18002

Verwendete Standards:

Keine Angabe durch den Projektträger

Weitere verwendete Standards:

Keine Angabe durch den Projektträger

Verwandte Projekte:

Keine Angabe durch den Projektträger

Wählen Sie

Kontakt

Gesamtprojektleitung:

Universitätsklinikum Münster (UKM)
Prof. Dr. Nicole Eter
Deutschland

Website:

http://www.salus-glaukom.de

Vernetzungsgraph