Wie kann Translation gelingen? Implementierung von selbsthilfestärkenden Online-Coaches in verschiedenen Behandlungssettings

@ktiv_rollout

Typ:
Projekt
Stand:
05.05.2022
Medizinische Fachrichtungen:
Allgemeinmedizin // Psychiatrie und Psychotherapie // Psychosomatische Medizin u. Psychotherapie // Rehabilitation
Sonstige medizinische Fachrichtung:
Psychotherapie
Projekt von:
01.05.2020
Projekt bis:
30.04.2023
Schlagwörter:
Depression // E-Mental Health // mental Health // mobile Health // Versorgungsforschung
Versorgungsebene:
ambulante Versorgung // hausärztliche Versorgung // Prävention/Gesundheitsförderung // Rehabilitation // spezialisierte fachärztliche Versorgung // stationäre Versorgung
Zielsetzung:
Online-Coaches sind wirksame Interventionen zur Behandlungsunterstützung bei psychischen Erkrankungen. Jedoch werden sie bisher selten in der Praxis genutzt. Im Projekt soll eine wiederholt nutzbare Implementierungsstrategie für selbsthilfestärkende Online-Coaches für verschiedene Leistungserbringer in unterschiedlichen Behandlungssettings entwickelt werden. Dies soll beispielhaft am bundesweiten Rollout des online-basierten Programms moodgym erfolgen. Ausgehend von den Bedarfen der verschiedenen Behandlergruppen (Hausärzte, niedergelassene Fachärzte (P-Fächer), Psychotherapeuten, Klinikärzte und deren Teams) depressiver Patienten werden partizipativ zielgruppenspezifische Infofilme entwickelt und geeignete Vermittlungswege ins Versorgungssystem identifiziert, um eine bundesweite Implementierung in den verschiedenen Behandlungssettings zu erreichen. Es sollen übergreifende Erkenntnisse zur Dissemination und Implementierung von Online-Coaches destilliert werden und erstmals für das deutsche Versorgungssystem in einer Roadmap open access und mit entsprechender Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung gestellt werden. Durch das zusätzliche Angebot von selbsthilfestärkenden Online-Coaches in klassischen Behandlungskontexten wird die Versorgung der Patienten (am Beispiel von moodgym für depressive Patienten) verbessert.

Beschreibung

<p>Das Projekt folgt einem sequentiell partizipativen Mixed-Method-Design. Im ersten Studienabschnitt werden Profile der Nutzungsbereitschaft von Online-Coaches bei verschiedenen Behandlern in der Versorgung von psychisch kranken Menschen (Hausärzte, Psychotherapeuten, niedergelassene Fachärzte der P-Fächer, Klinikärzte und deren Teams (P-Fächer)) erstellt und fachgruppenspezifische Informationsfilme entwickelt und evaluiert. Im zweiten Abschnitt erfolgt die bundesweite Implementierung der Beispielintervention moodgym. Im dritten Abschnitt wird der Implementierungserfolg gemessen (schriftliche Prä-Post-Befragung in den vier Fachgruppen, Neuregistrierungsraten) sowie eine allgemeingültige Handlungsanweisung (Roadmap) zur Implementierung von Online-Coaches für psychische Erkrankungen abgeleitet.</p>

Abgeleitete Maßnahmen

Keine Angabe durch den Projektträger

Zusätzliche Maßnahmen

Keine Angabe durch den Projektträger

Informationsgewinnung und -übertragung

Keine Angabe durch den Projektträger

Informationsempfänger und -verarbeitung

Keine Angabe durch den Projektträger

Zielgruppe:

Behandler von Menschen mit psychischen Erkrankungen (Hausärzte, Psychotherapeuten, niedergelassene Fachärzte der P-Fächer, Klinikärzte und deren Teams (P-Fächer))

Einschlusskriterien

Keine Angabe durch den Projektträger

Ausschlusskriterien

Keine Angabe durch den Projektträger

1. Kostenträger:

Innovationsfond des Gemeinsamen Bundesausschusses

Weiterführende Informationen

www.moodgym.de; www.moodgym-deutschland.de

Durchführung einer Evaluation:

Laufend

Typ der Evaluation:

Sonstige

Ziele der Evaluation:

<p>Projektphase I: Erstellung von Profilen der Nutzungsbereitschaft von Online-Coaches bei verschieden Leistungserbringern, Entwicklung und Evaluation von Informationsfilmen, Ermittlung von Vermittlungswegen;</p>
<p>Projektphase II: Implementierung/ bundesweites Rollout von der Beispielintervention;</p>
<p>Projektphase III: Erfolgsmessung/Implementierungsrate, Erstellung einer Roadmap zur Implementierung von Online-Coaches in klassische Behandlungskontexte</p>

Durchführende Organisation:

Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP) , Medizinische Fakultät, Universität Leipzig
04103 Leipzig
Deutschland zur Website

Art/Typ des Evaluationskonzeptes:

Mixed-Method Design: Als qualitative Untersuchungsmethoden kommen qualitative Interviews zum Einsatz. Der Implementierungserfolg wird mittels zweier Zielgrößen evaluiert: a) Anzahl der Neuregistrierungen im Online-Coach und b) Prä-Post-Befragung bei den Behandlern (N=208). Dabei werden folgende Parameter erhoben: E-Health literacy, aktuelle Nutzung von Online-Coaches in der Praxis, Einstellung zur Nutzung von Online-Coaches (Vorteile, Nachteile, Barrieren, Chancen).

Art des Evaluationsdesigns:

Mixed-Method-Studie

Art der verwendeten Daten:

Keine Angabe durch den Projektträger

Vorhandene Rechtsgrundlage

Keine Angabe durch den Projektträger

Zusätzliche Rechtsgrundlage

Keine Angabe durch den Projektträger

Genutzte Förderprogramme


Kennung: 01VSF19031

Verwendete Standards:

Keine Angabe durch den Projektträger

Weitere verwendete Standards:

Keine Angabe durch den Projektträger

Verwandte Projekte:

Keine Angabe durch den Projektträger

Wählen Sie

Kontakt

Gesamtprojektleitung:

Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP), Medizinische Fakultät, Universität Leipzig
Prof. Dr. med. Steffi G. Riedel-Heller
Philipp-Rosenthal-Straße 55
04103 Leipzig
Deutschland
zur Website

Vernetzungsgraph